Geld anlegen & hohe Zinsen mitnehmen

Geld anlegen Zinsen – wohl wenige Begriffe stehen derzeit so im Gegensatz. Kann man mit der derzeitigen Geldpolitik der EZB noch irgendwo akzeptable Zinsen finden und Renditen erwirtschaften? MyBusiness Mentor verrät es Dir.

[toc]

Der deutsche Sparer ist vor allem eines, er ist konservativ. An den Gewohnheiten wie Deutsche ihr Geld sparen, hat sich trotz der dauerhaft niedrigen Zinsen, nichts geändert. Nach wie vor legen mehr als 80 Prozent ihr Geld auf das Sparbuch an. In Zeiten einer hohen Inflation ein Verlustgeschäft.

Möchtest Du mit Deiner Geldanlage hohe Zinsen erwirtschaften, ist das Sparkonto die falsche Wahl, doch welche Möglichkeiten hast Du darüber hinaus? Im folgenden Artikel gehen wir auf die Stichworte Geld anlegen Zinsen ein. Welche Geldanlagen stehen Dir darüber hinaus zur Verfügung, wie sicher sind sie, mit welchen Renditen kannst Du rechnen?

Was ist der Unterschied zwischen Zinsen und Rendite?

Zinsen und Renditen, ist das nicht das gleiche? Nur bedingt und bevor Du Dein Geld anlegst und allein auf hohe Zinsen schaust, solltest Du über den Unterschied Bescheid wissen.

Zinsen

Unter Zinsen versteht man das Entgelt, welches Sparer für das Überlassen von Kapital erhalten. Ohne Zinsen ist unsere moderne Wirtschaft nicht vorstellbar, denn sie geben überhaupt einen Anreiz, sein Kapital jemandem zur Verfügung zu stellen.

Wie hoch die Zinszahlung ist, wird durch den Zinssatz bestimmt. Das ist ein Pozentsatz auf ein Jahr bezogen. Sind Zinssatz, Kapitalbetrag und Laufzeit bekannt, ist es ganz einfach den Zinsgewinn zu errechnen.

Rendite

Es gibt jedoch auch andere Arten sein Geld zu vermehren – und dabei deutlich höhere Gewinne einzustreichen, sei es durch Aktien, Währungsgewinne oder Dividenden.

Ein entscheidender Unterschied zwischen Zins- und Dividendenzahlungen besteht darin, dass erstere unabhängig vom Ertrag des Schuldners anfallen und nicht nur, wenn Gewinne eingefahren wurden. Aus diesem Grund sind Zinszahlungen mit weniger Risiko verbunden und die Erträge planbar. Schon deshalb sind festverzinsliche Bankeinlagen bei den Deutschen so beliebt.

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Festgeld und Tagesgeld

Ist Dir das Sparkonto zu unattraktiv, stehen Dir noch das Tagesgeld- und das Festgeldkonto offen. Sie sind in vielen Bereichen attraktive und sichere Geldanlagen – auch wenn sie derzeit alles andere als rentabel sind.

Tagesgeld

Beim Tagesgeld überlässt Du der Bank einen bestimmten Geldbetrag für einen unbestimmten Zeitraum (in der Regel zwischen 1 bis 12 Monaten). Der Zinssatz kann sich dabei von Tag zu Tag ändern. Auf der anderen Seite kannst Du jederzeit auf das Tagesgeld zurückgreifen, ohne das Du Fristen einhalten musst. Hast Du beispielsweise ein besseres Angebot einer anderen Bank, kannst Du schnell wechseln. Wie Du das beste Tagesgeld findest, sagt Dir der folgende Rechner:

Festgeld

Beim Anlegen von Festgeld gibt es keine wechselnden Konditionen. Alle relevanten Faktoren wie Laufzeit, Anlagebetrag und der dafür gewährte Zinssatz (Festzins), sind bereits im Vorhinein festgelegt.

Wie hoch die Festgeldzinsen sind, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So nehmen u.a. die Dauer der Laufzeit, der Kapitalbetrag und länderspezifische Bestimmungen einen Einfluss darauf.

Im Euro-Raum ist die Europäische Zentralbank (EZB) für den Zinsatz entscheidend. In Folge der Schuldenkrise vieler Mitgliedsländer und um die Wirtschaft anzukurbeln, hält die EZB an ihrer Niedrigzins-Politik fest. Das hatte wiederum zur, dass die Festgeld-Zinsen in Europa schon seit einigen Jahren im Sinkflug sind. Mit dem folgenden Rechner kannst Du in wneiger als einer Minute nachschauen, ob sich Festgeld für Dich lohnt:

Geld mit hohen Zinsen anlegen

Wenn Du Dir bewusst bist, dass du auf Sparkonten, Tages- und Festgeld nur wenig Zinsen erwirtschaften kannst, hast Du drei Möglichkeiten, um Dein Geld anzulegen UND hohe Zinsen zu erzielen.

Tagesgeld: Es lohnt sich zu vergleichen

Möchtest Du Dein Kapital in Tagesgeld anlegen, ist die Suche nach der richtigen Bank wichtig. Während der Laufzeit kann der Zinssatz täglich schwanken und nicht immer ist die Bank mit dem höchsten Tagesgeldzins auch mittel- und langfristig die attraktivste Option.

An dieser Stelle hilft ein Blick hinter die Kulissen. Allgemein haben Banken jedes Jahr beim Einsammeln von Kundengeldern interne Zielvorgaben. Sind diese erreicht, senkt die Bank ihre Zinssätze, um nicht gebrauchtes Kapital einzusammeln. Für dich als Privatanleger stehen dann nur noch unattraktive Zinsen zur Verfügung.

Für Dich heißt das, dass Du eine Bank mit höheren Vorgaben finden musst. In der Praxis ist das nicht leicht, denn Banken geben diese Informationen nur ungern heraus. Orientiere Dich an der Größe der Bank, denn kleine Banken haben in der Regel nur einen geringeren Finanzierungsbedarf wie die großen Banken. Dafür sind bei ihnen die Zinsen im Tagesgeld-Vergleich langfristig attraktiv.

Risikofreudigere Geldanlagen

Wertpapiere

Möchtest Du eine gute Rendite erwirtschaften, wirst Du um Aktien und Fonds nicht drumrum kommen. Verliere jedoch nie aus den Augen, dass Rendite und Risiko unmittelbar zusammenhängen. Je höher die angestrebte Rendite ist, desto größer ist auch das finanzielle Risiko. Um mögliche Risiken auszugleichen lohnt es sich, das Anlagekapital über Branchen und Länder breit zu streuen.

Nicht ganz neu, aber nach wie vor der Renner auf den Finanzmärkten sind börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds). Besser bekannt unter der Abkürzung ETF, bilden sie Aktienindizies wie den DAX, S&P 500 oder Weltaktienindex MSCI World nach. Du investierst also beispielsweise nicht in einzelne Aktien des DAX, sondern Du kaufst einen Querschnitt des DAX.

Als Gegensatz gibt es die klassischen Aktienfondes, bei denen professionelle Fondsmanager die Auswahl der Aktien übernehmen. Deren Ziel ist es, mit dem Aktienfond besser abzuschneiden als der Marktdurchschnitt. Gute Manager erwirtschaften damit eine attraktive Rendite, aber häufig wird das anvisierte Ziel eben auch nicht erreicht. Beim Thema Geld anlegen Zinsen spielt das Risiko eine große Rolle. Grundsätzlich, solltest Du nicht allein auf ein Pferd setzen.

Crowdinvesting

Du möchtest hohe Zinsen erzielen, aber Dein Anlagekapital nicht komplett in Aktien investieren? Dann schau Dir als Alternative Crowdinvesting an. Vielleicht hast Du schon mal den Begriff Crowdfunding gehört, bei dem für einen gemeinnützigen Zweck Geld gesammelt wird. Beim Crowdinvesting erhältst Du Dein investiertes Geld zurück – plus eine ordentliche Rendite.

Zentrale Anlaufstelle ist eine Internetplattform, bei der private Anleger große Beträge investieren. Auf diese Weise erreichen sie das Niveau für hoch verzinste Anlageklassen, die ansonsten nur professionellen Anlegern vorbehalten ist.

Alternativ kannst Du aber auch die Wertbeständigkeit von Immobilien nutzen. In diesem Fall ist das Immobilien-Crowdinvesting interessant. Die meisten großen Immobiliengesellschaften sammeln darüber Mezzanine-Kapital und locken mit aufregenden Zinsen von 5,0 % bis 7,0 % pro Jahr.

Dich interessiert Crowdinvesting? Dann nutze den Rechner und schau, was für dich drin ist.

Crowdlending

Ein ähnliches Anlageprodukt sind die Crowdlending-Plattformen. Auf diesen finden sich private Kreditnehmer und Kreditgeber. Als Kreditgeber winken Dir, durch die meist hoch verzinsten Kredite, eine beeindruckende Rendite. Dafür kann ein besonders hohes Risiko nicht leugnen, denn die Bonität der Kreditnehmer ist nur schwer einzuschätzen.

Im Ausland investieren

Als weitere Möglichkeit bietet sich an, Dein Geld im Ausland zu investieren. Je nach Land können sich wirtschaftliche Lage, Struktur und der Wettbewerb im Finanzsektor, der Kreditbedarf sowie das Anlage- und Sparverhalten unterscheiden. Es lohnt sich also durchaus, einen Blick über die Grenze zu riskieren und dort nach einer ordentlichen Rendite zu schauen. Auf der Gegenseite sind steuerliche Aspekte und gesetzliche Regelungen zu beachten. Investierst Du Geld im Ausland, dann ist eine gute Beratung und Begleitung das A und O.

Alles über Karriere und Erfolg

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Ähnliche Beiträge

Alle wichtigen Informationen zur Kreditwürdigkeit

Finanzcoach per App – MANNI im Test

Regelungen zur Perndlerpauschale 2022

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.