Wirtschaft

GmbH gründen Kosten – was kommt da auf Dich finanziell zu? MyBusiness Mentor erklärt Dir, was die Gründung einer GmbH kostet.

[toc]

Nach wie vor ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) die beliebteste Gesellschaftsform in Deutschland. Sie wird erst nach notarieller Beglaubigung des Gesellschaftsvertrags und Eintragung ins Handelsregister gegründet. Rund um die Gründung einer GmbH entstehen Dir verschiedene Kosten – die Du jedoch in einigen Punkten reduzieren kannst.

Eine GmbH gründen

Du kannst eine GmbH allein oder mit einer weiteren Peron oder mehreren Personen gründen. Das Mindestkapital (Stammkapital) dafür beträgt 25.000 Euro. Die Gründung erfolgt in folgenden Schritten:

  • Es muss ein Gesellschaftsvertrag erstellt werden, der zudem notariell beglaubgt werden muss.
  • Neben dem Gesellschaftsvertrag braucht es eine Gesellschafterliste und die Bestellung einer Geschäftsführung.
  • Einzahlung der Stammeinlage (mindestens 50 Prozent) und Nachweis beim Notar.
  • Eintrag der GmbH ins Handelsregister.

Du möchtest Deine eigene Firma gründen? Dann lies Dir unseren Artikel „Wie gründet man eine GmbH?“ durch. Dort erfährst Du alle wichtigen Details.

Kostenübersicht

Als Kosten für den Notar kommen auf Dich zu:

  • den Entwurf und die Beurkundung des Gesellschaftsvertrags
  • den Entwurf und die Beurkundung des Beschlusses über die Geschäftsführerbestellung
  • den Entwurf der Anmeldung sowie die Beglaubigung der Unterschrift
  • die Übermittlung strukturierter Daten
  • die Überwachung der Stammkapitaleinzahlung

Zudem musst du mit Kosten für Telefon und Porto rechnen.

Weiterhin fallen durch die Eintragung der GmbH ins Handelsregister Gerichtsgebühren an.

Beurkundung des Gesellschaftsvertrags

Der Entwurf und die Beurkundung des Gesellschaftsvertrags  wird mit einer 2,0-fachen Gebühr berechnet. Gibt es nur einen Gesellschafter, beträgt die Gebühr das 1,0-fache. Die Kosten für den Notar richten sich nach der Höhe des Stammkapitals. Beträgt dieses 25.000 Euro, so wird mit dem Mindestbetrag von 30.000 gerechnet.

  • Gründest Du die GmbH allein mit einem Stammkapital von 25.000 Euro, beträgt die Gebühr 125 Euro. Sollte es zwei oder mehrere Gründungsgesellschafter geben, beträgt die Gebühr 250 Euro. 

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Beurkundung des Beschlusses über die Bestellung des Geschäftsführers

Vorraussetzung für die Gründung einer GmbH ist die Bestellung eines Geschäftsführers. Der entsprechende Entwurf und die Beurkundung des Beschlusses wird regelmäßig durch den Notar durchgeführt.

  • Beispielrechnung: Besitzt die GmbH ein Stammkapital von 25.000 Euro, ist zusätzlich zur Gründungsgebühr von 125 Euro eine 2-fache Gebühr von 250 Euro fällig.

Besteht die GmbH aus mehreren Gesellschaftern, ist keine weitere Gebühr zu zahlen. In diesem Fall werden die Gegenstandswerte von Gründung und Geschäftsführerbestellung einfach zusammengefasst. Der sich ergebende Wert wird dann mit einer 2-fachen Gebühr errechnet.

  • Beispielrechnung: Hat die Gesellschaft zwei oder mehrere Gesellschafter und ein Stammkapital von 25.000 Euro, beträgt der Gegenstandswert 60.000 Euro. Für die Gründung der GmbH und der Bestellung des Geschäftsführers wird eine 2-fache Gebühr berechnet, in diesem Fall also 384 Euro. Kleines Bonbon: In diesem Betrag ist bereits die Gründungsgebühr von 250 Euro für Erstellung und Beurkundung des Gesellschaftsvertrags enthalten.

Handelsregisteranmeldung nebst Beglaubigung der Unterschrift

Für den Entwurf der Handelsregisteranmeldung sowie einer Beglaubigung der Unterschrift ist eine 0,5-fache Gebühr des Stammkapitals zu zahlen.

  • Beispielrechnung: Beträgt das Stammkapital 25.000 Euro, macht dies demzufolge 62,50 Euro. 

Für das Handelsregister übermittelt der Notar die daten der GmbH in einem XML-Datensatz, wofür eine 0,3-fache Gebühr anfällt.

  • Beispielrechnung: Beträgt das Stammkapital 25.000 Euro, sind das 37,50 Euro.
unser Linktipp

Was ist eigentlich eine GmbH? Und welche Vorteile hat sie? Hier erfährst Du alle wichtigen Fakten zur Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister

Für das Eintragen der GmbH ins Handelsregister erhebt das Registergericht laut Handelsregisterverordnung  eine Pauschale von 150 Euro.

Welche Gesamtkosten kommen auf Dich zu?

Der Notar übernimmt neben den bereits oben erwähnten Tätigkeiten noch weitere Aufgaben, damit die Gründung Deiner GmbH auch ordnungsgemäß ist. Teil des ist die Erstellung der Gesellschafterliste und die Kommunikation mit der Industrie- und Handelskammer, sowie die Überwachung der Stammkapitaleinzahlung durch die Gesellschafter. Natürlich lässt er sich das bezahlen. Weiter unten erfährst Du, wie Du dabei Kosten sparen kannst.

Folgende Gesamtkosten (Notar- und Gerichtsgebühren) kommen bei der Gründung einer GmbH mit einem Stammkapital von 25.000 auf Dich zu:

Alle Kosten die beim Notar anfallen sind mit 19 Prozent Mehrwertsteuer zu berechnen.

Die GmbH gründen Kosten werden direkt aus dem Stammkapital entnommen, solange dies die Satzung vorsieht. Ist das der Fall, kann die Mehrwertsteuer als Vorsteuer wieder abgezogen werden.

GmbH gründen und Geld sparen

An einigen Punkten der Gründungskosten einer GmbH kannst Du bares Geld sparen, wenn Du die Dinge selbst in die Hand nimmst, anstatt sie dem Notar zu überlassen.

Erstelle den Gesellschaftsvertrag selbst

Der Gesellschaftsvertrag ist zentraler Bestandteil der GmbH und regelt die wichtigsten Angelegenheiten der Gesellschaft und der Gesellschafter.

Entwerfe den Beschluss zur Bestellung des Geschäftsführers selbst

Entwirfst Du den Beschluss zur Bestellung des Geschäftsführers selbst, wird dieser nicht mit in die Gründungsurkunde aufgenommen und nach der Erstellung gesondert unterschrieben. Dadurch sparst Du die Kosten für die Erstellung des Beschlusses und musst nur die notarielle Beurkundung bezahlen.

Erstelle die Gesellschafterliste selbst

Die Gesellschafterliste enthält alle wichtigen Informationen zu den Gesellschaftern der GmbH. In der Regel ist die Auflistung recht übersichtlich und kann daher ohne Probleme von Dir entworfen werden.

Erstelle den Entwurf für die Handelsregisteranmeldung selbst

Die GmbH gilt offiziell als gegründet, wenn sie im Handelsregister eingetragen ist. Das Dokument enthält alle wichtigen Informationen für den Ersteintrag, die vom Geschäftsführer zu leistenden Versicherungen und Erklärungen. Das Dokument kannst Du auch problemlos selbst erstellen und somit die Kosten beim Notar sparen.

Pauschalen konkret abrechnen lassen

Auch Kleinvieh macht Mist, das gilt ebenso für die Kosten für Post und Telekommunikation. Bitte Deinen Notar, die genauen Kosten konkret abzurechnen und nicht die Pauschale. Ebenfalls Geld sparst Du, wenn Du NICHT den Notar mit der Überwachung des Stammkapitals beauftragst.

Alles über Karriere und Erfolg

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.