Instagram für Unternehmen einrichten

Um die Firma oder Produkte über Social Media bekannt zu machen, sollte Instagram für Unternehmen selbstverständlich sein. MyBusiness Mentor zeigt Dir, wie Du Schritt für Schritt vorgehst.

[toc]

Instagram ist eine führende fotobasierte Social-Media-Plattform, die Du jedoch nicht nur über die Abenteuer Deiner Freunde auf dem Laufenden hält. Influencer und kleine Unternehmen nutzen Instagram als Tool für die Anbindung, Einbindung und den Verkauf von Zielgruppen. Die umfangreichen Geschäftsfunktionen von Instagram sind nur verfügbar, wenn Du ein Geschäfts- oder Erstellerkonto erstellst.

Im folgenden Artikel erfährst Du, wie Du ein Instagram-Geschäftskontos einrichtest, wie Du die besten Verbindungs-, Engagement- und Verkaufstools von Instagram nutzen kannst und welche Tipps und Tricks wirklich helfen.

Redakteur
Andreas Thiel
Experte für Technologien & Innovationen

Du weißt...

  • was Instagram für Unternehmen für Vorteile bietet.
  • wie Du ein Instagram-Unternehmensprofil einrichtest.
  • welche Tipps & Tricks Dir beim Erfolg helfen.

Über mich

Andreas Thiel hatte bereits in der Jugend ein Faible für neue Technologien. Nach dem Journalismus-Studium arbeitete er als Wirtschafts-Korrespondent für die DPA und später beim Handelsblatt. Als unser Experte für Technologien & Innovationen weiß er, welche Rolle Instagram und Co. für den Erfolg in Sachen Social Media spielen können.

Kurz und bündig

  • Instagram ist eine beliebte Social-Media-Plattform, die auch als wertvolles Business-Marketing-Tool dienen kann.
  • Erstelle ein Geschäftskonto auf Instagram und nutze dann Fotos, Live-Videos und Hashtags, um Instagramm für Unternehmen zu nutzen.
  • Bewerbe Dein Unternehmen über Instagram-Anzeigen und nutze die Verkaufsfunktion der Plattform, um Deine Produkte zu verkaufen.
  • Dieser Artikel richtet sich an Kleinunternehmer und Vermarkter, die Instagram zum Wachstum und zur Vermarktung ihres Unternehmens nutzen möchten.

Instagram-Geschäftskonto

Wenn Du noch kein Instagram-Konto hast, erstelle ein persönliches Konto und wandel es in ein Unternehmensprofil um. Wenn Du bereits über ein Instagram-Konto verfügst, kannst Du dieses ganz einfach in ein Geschäftskonto umwandeln.

Erstelle ein neues Instagram-Konto

Wenn Du noch kein Instagram-Konto hast, gehst Du wie folgt vor:

  1. Lade die mobile Instagram-App für iOS, Android oder Windows Phone auf Dein Smartphone oder Tablet herunter. (Du kannst Instagram auch über einen Webbrowser aufrufen, dessen Funktionen sind jedoch eingeschränkt.)
  2. Tippe auf Registrieren.
  3. Gib Deine E-Mailadresse ein. Verwende idealerweise Deine geschäftliche E-Mail-Adresse oder eine E-Mail-Adresse, die für die Social-Media-Konten Deines Unternehmens vorgesehen ist. Du kannst Dich auch mit Facebook anmelden, wenn Du dort bereits ein Geschäftskonto hast.
  4. Wähle einen Benutzernamen und ein Passwort.
  5. Du hast jetzt ein „persönliches“ Instagram-Konto, das Du in ein Unternehmensprofil umwandeln kannst.

Ein persönliches Instagram-Profil in ein Unternehmensprofil umwandeln

Sobald Du ein persönliches Konto hast, kannst Du es ganz einfach in ein Unternehmensprofil umwandeln.

  1. Öffne Instagram und tippe unten rechts auf Dein Profilbild.
  2. Tippe oben rechts auf „Menü“ (drei Striche).
  3. Gehe auf Einstellungen.
  4. Tippe auf Konto.
  5. Scrolle nach unten und tippe auf „Zum professionellen Konto wechseln“ und dann auf  „Weiter“.
  6. Wähle die Unternehmenskategorie aus, die Dein Unternehmen am besten repräsentiert.
  7. Tippe auf Fertig.
  8. Tippe auf „Unternehmen“ und „Weiter“. (Oder tippe auf „Ersteller“, wenn Du Content-Produzent oder Influencer bist.)
  9. Überprüfe die Kontaktdaten Deines öffentlichen Unternehmens und nimm gegebenenfalls Änderungen vor. Tippe auf „Weiter“.
  10. Gehe optional auf „Bei Facebook anmelden“ und befolge die Anweisungen. Instagram empfiehlt Dir, eine Verbindung zu Deiner Facebook-Unternehmensseite herzustellen, um die Geschäftstools von Instagram optimal nutzen zu können, z.B. das Boosten Deiner Beiträge und Geschichten und das Einrichten von Shopping auf Instagram.
  11. Befolge die Schritte zum Einrichten Deines professionellen Kontos, einschließlich der Vervollständigung Deines Profils, der Auswahl anderer Unternehmen, denen Du auf Instagram folgen möchtest, der Einladung von Freunden, Deinem Konto zu folgen, und der Erkundung professioneller Tools wie Insights (Analysen zur Leistung Deiner Inhalte) und Anzeigenerstellung.
  12. Tippe auf „Fertig“, um die Erstellung Deines Berufsprofils abzuschließen.

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Instagram für Unternehmen nutzen

Zwischen Posts, Anzeigen und Stories mangelt es auf Instagram nicht an potenziellen Marketingtools für Kleinunternehmen. Hier sind einige Grundlagen, die Dir den Einstieg in die geschäftliche Nutzung von Instagram erleichtern sollen.

1. Füge professionell aussehende Fotos hinzu

Instagram ist eine Social-Media-Plattform zum Teilen von Fotos, daher ist es wichtig, visuell ansprechende Inhalte zu teilen. Allgemeine Fotos reichen nicht aus. Mache Fotos, bearbeite sie und nimm Dir Zeit, um sicherzustellen, dass Du auf Instagram ein zusammenhängendes Raster erstellst.

So fügst Du einen neuen Fotobeitrag hinzu:

  1. Tippe oben auf dem Bildschirm auf „Erstellen“ (Pluszeichen).
  2. Wähle „Beitrag“ aus.
  3. Tippe auf das Kamerasymbol, um ein neues Foto aufzunehmen, oder wähle ein Foto aus Deiner Kamerarolle aus.
  4. Gehe auf „Weiter“, um Filter auszuwählen und Optionen zu bearbeiten.
  5. Tippe auf „Weiter“ und schreibe dann eine Bildunterschrift, markiere Personen und füge einen Ort hinzu.
  6. Optional kannst Du den Beitrag auf Facebook, Twitter und Tumblr teilen.
  7. Tippe auf „Erweiterte Einstellungen“, um die Sichtbarkeit von „Gefällt mir“-Angaben und die Anzahl der Aufrufe zu steuern, das Kommentieren zu deaktivieren und vieles mehr.
  8. Wenn Du zufrieden bist, tippe auf „Teilen“, um Deinen Fotobeitrag zu teilen.

2. Verwende Instagram-Stories

Instagram Stories ist eine beliebte Funktion für persönliche Konten und Unternehmensprofile. Instagram Stories umfassen Fotos, Videos und mehr, die 24 Stunden nach der Veröffentlichung verschwinden.

Mit Instagram Stories kannst Du eine lebendige Montage erstellen, die die Aufmerksamkeit der Zuschauer erregen und mehr Informationen als ein herkömmlicher Beitrag präsentieren kann. Du kannst aufgezeichnete Videos, Standbilder, Live-Videos, Bumerangs (Videos, die sich in einer Schleife wiederholen), Text, Musik und fokussierte Fotos verwenden.

Füge Aufkleber hinzu, um Deinen Standort, die Temperatur, Benutzer-Tags und Hashtags anzuzeigen.

Interagiere mit Deinen Zuschauern, indem Du Umfragen erstellst und zum Fragen aufforderst, sodass Du ganz einfach wertvolles Feedback sammeln kannst. Einige Konten nutzen beispielsweise die Fragenfunktion, um eine wöchentliche „Ask Me Anything“-Sitzung abzuhalten, eine unterhaltsame Möglichkeit, häufig gestellte Fragen zu beantworten.

Verwende die Stories-Highlights-Funktion von Instagram, um kategorisierte Stores zu erstellen, die in Deinem Profil verbleiben, sodass Zuschauer sie sich erneut ansehen können.

3. Streame Live-Videos

Zusätzlich zu Instagram Stories können Benutzer Live-Videos aufnehmen und streamen, die verschwinden – eine Art Kreuzung zwischen Facebook Live und Snapchat. Gib Deinen Kunden einen Live-Blick hinter die Kulissen spannender Aspekte Deines Unternehmens, zeige Produkte oder beantworte Live-Fragen über die Kommentare.

Sobald das Video zu Ende ist, bleibt es 24 Stunden lang in Deiner Instagram-Story. Wenn Du möchtest, dass ein Video in Deinem Instagram-Feed verbleibt, lade ein von Dir aufgenommenes Video hoch oder drehe eines direkt über die App, um es zu posten. Wenn Du Dich dafür entscheidest, ein Video aufzunehmen oder hochzuladen, kannst Du dennoch Filter hinzufügen und das Cover ändern.

4. Interagiere mit Deinen Folowern

Wie bei jeder Social-Media-Plattform ist es wichtig, mit Dienen Followern auf Instagram in Kontakt zu treten und mit ihnen zu interagieren.

  • Liken: Liken ist eine einfache Möglichkeit, mit anderen Benutzern in Kontakt zu treten. Um ein Foto mit „Gefällt mir“ zu markieren, tippe zweimal auf das Bild oder tippe auf die Herzschaltfläche unter dem Beitrag.
  • Kommentieren: Um einen Beitrag zu kommentieren, tippe auf das Kommentarsymbol (Sprechblase). Die App führt Dich dann zur Kommentarseite dieses Beitrags. Gib Deinen Kommentar in das Textfeld ein, füge bei Bedarf Emojis hinzu und tippe auf „Posten“.
  • Erwähnung: Verwende wie auf Twitter das @-Symbol, um andere Benutzer in Deinen Instagram-Kommentaren oder Beitragsüberschriften zu markieren. Sie werden auf die Erwähnung aufmerksam gemacht und können zurückkommen und weiter interagieren.
  • Tagging: Mit Instagram kannst Du Tags vor und nach dem Posten von Inhalten hinzufügen. Tippe dazu vor dem Teilen der Fotos auf „Personen markieren“ und dann auf die Stelle im Foto, an der Du die Markierung hinzufügen möchtest. Die App fordert Dich auf, den Namen der Person einzugeben, um nach ihrem Konto zu suchen. Sobald Du Personen auf Deinen Foto markiert und das Bild geteilt hast, können andere Benutzer auf das Foto tippen, um die markierten Personen anzuzeigen.
  • Direktnachrichten: Um auf Instagram Direct zuzugreifen, gehst Du auf die Startseite und tippst oben rechts auf das Messenger-Symbol . (Facebooks Messenger ist in Instagram integriert.) Sende private Sofortnachrichten, einschließlich Fotos und Videos, an andere Benutzer. Um eine neue Direktnachricht zu senden, tippe auf die Notizblock-Schaltfläche in der oberen rechten Ecke und suche nach der Person oder dem Unternehmen, mit der Du Kontakt aufnehmen möchtest. Sobald Du die Nachricht gesendet hast, kannst Du und die Empfänger Nachrichten hin- und herschicken.

5. Verwende Hashtags

Hashtags sind eine hervorragende Möglichkeit, Benutzern das Auffinden von Inhalten auf Instagram zu erleichtern. Hashtags können Buchstaben und Zahlen enthalten, aber keine nicht numerischen Zeichen. Beispielsweise funktioniert #Diesunddas als Hashtag, #Dies&Das jedoch nicht.

Da Benutzer nach Hashtags suchen und auf Hashtags klicken können, die sie in Beiträgen sehen, können relevante Hashtags ein äußerst effektives Instrument sein, um auf sich aufmerksam zu machen. Stelle jedoch sicher, dass Du die richtigen Hashtags für Deine Marke verwendest.

Befolge diese Best Practices für Hashtags:

  • Verwende relevante Hashtags: Hashtags wie #nofilter (ein Foto, das nicht stark mit Filtern bearbeitet wurde), #selfie (ein Bild von dir selbst) und #tbt oder #throwbackthursday (alte Fotos) sind auf Instagram beliebt, funktionieren aber möglicherweise nicht für Dich oder Deine Marke. Schaue Dir andere etablierte Marken oder Benutzer und Blogger in Deiner Branche an, um Beispiele für die Verwendung von Hashtags zu finden.
  • Verwende keine übermäßigen Hashtags: Instagram erlaubt 30 Hashtags in einem Beitrag oder Kommentar (und bis zu 10 in einer Instagram-Story), aber so viele wären übertrieben. Je weniger Hashtags Du verwenden kannst, um qualitativ hochwertige Antworten zu erhalten, desto besser. Durch die Verwendung vieler beliebter Hashtags erhältst Du möglicherweise viele Likes von anderen Nutzern, aber Deine Followerzahl wird dadurch wahrscheinlich nicht allzu sehr steigen, und die Interaktionen, die Du erhältst, werden wahrscheinlich nicht von Personen stammen, die sich für Deine Marke interessieren, sondern von denen, denen Dein Bild gefällt.
  • Experimentieren Sie mit Hashtags: Sobald Du die Hashtags verstanden hast, gehe weiter und experimentiere, um herauszufinden, welche für Deine Marke am besten geeignet sind. Es ist auch sinnvoll, einen benutzerdefinierten Hashtag für Dein Unternehmen oder eine Veranstaltung zu erstellen. So können Kunden eine Veranstaltung verfolgen, auch wenn sie nicht persönlich vor Ort sind.

7. Wirb auf Instagram

Wie auf anderen sozialen Kanälen können Unternehmen auch auf Instagram werben. Du hast einige Möglichkeiten, die Du in Betracht ziehen solltest.

Um eine neue Instagram-Anzeige zu erstellen, wähle aus drei Grundformaten: Foto-, Video- und Karussellanzeigen.

  • Fotoanzeigen: Diese sehen aus wie normale Fotobeiträge, haben aber über dem Foto die Kennzeichnung „Gesponsert“. Unten rechts auf dem Foto befindet sich außerdem ein Call-to-Action-Button. Bei vielen Fotoanzeigen handelt es sich um geboostete Beiträge, bei denen Du dafür bezahlst, die Reichweite eines vorhandenen Beitrags zu erhöhen.
  • Videoanzeigen: Wie die Fotoanzeigen sehen diese wie normale Videobeiträge aus, tragen jedoch oben das Label „Sponsored“.
  • Karussellanzeigen: Diese Anzeigen sehen genauso aus wie Fotoanzeigen, enthalten jedoch mehrere Fotos, durch die Benutzer wischen können.

Natürlich hast Du auch andere Werbemöglichkeiten auf Instagram.

  • Instagram Stories-Anzeigen: Sie erscheinen, wenn Benutzer durch die Storys anderer Konten tippen. Stories-Anzeigen nutzen den gesamten Gerätebildschirm. Stelle daher sicher, dass Du ein optisch ansprechendes Bild verwendest.
  • Kollektionsanzeigen: Kollektionsanzeigen enthalten ein Hauptbild und unten einen Produktkatalog. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, Zuschauer einzuladen, Deine Produkte zu erkunden.
  • Explore-Anzeigen: Explore-Anzeigen erscheinen auf der Explore-Seite eines Benutzers, wo Instagram Beiträge präsentiert, die seine Interessen ansprechen könnten. Explore-Anzeigen sind eine hervorragende Möglichkeit, Dein Unternehmen den Menschen vorzustellen, die wahrscheinlich an Deiner Marke interessiert sind.

Wenn Du auf Instagram wirbst, kannst Du die Instagram-App oder den Facebook-Werbeanzeigenmanager verwenden (sofern Dein Konto mit der Facebook-Seite Deines Unternehmens verbunden ist). Mit beiden Optionen kannst Du das Ziel Deiner Anzeige auswählen, eine Zielgruppe festlegen, das Budget der Anzeige festlegen und die Dauer der Anzeigenschaltung festlegen. Der Werbeanzeigenmanager von Facebook bietet zusätzliche Konfigurations-, Formatierungs- und demografische Optionen.

Zu den Zielen der Instagram-Werbung gehören Videoaufrufe, Klicks auf Deine Website, Installationen mobiler Apps und Massenbekanntheit.

8. Erhalte Einblicke in Dein Publikum

Jeder, der über ein Geschäftskonto verfügt, kann auf Einblicke in seine Zielgruppe und den Grad seines Engagements zugreifen. Öffne in Deinem Instagram-Geschäftskonto das Menü und tippe auf „Einblicke“, um Kennzahlen zu Deinen Followern und deren Aktivität mit Deinen Inhalten anzuzeigen. Tippe in einem einzelnen Beitrag auf „Einblicke anzeigen“, um Kennzahlen für diesen Beitrag anzuzeigen.

Die Informationen, die Du aus Insights gewinnst, können Dir dabei helfen, Deinen Veröffentlichungsplan zu optimieren, Deine Zielgruppe genau zu bestimmen und herauszufinden, was funktioniert.

9. Verkaufe Produkte auf Instagram

Instagram ist eine großartige Möglichkeit, mit dem Online-Verkauf zu beginnen. Im November 2020 fügte Instagram den Shop-Tab hinzu, der es Nutzern ermöglicht, Produkte von Marken direkt über die App zu entdecken und zu kaufen. Die Shop-Funktionalität von Instagram ist eine Reaktion auf das kontinuierliche Wachstum von Social Media und Mobile Shopping.

Du kannst Deine Produkte auf der Registerkarte „Shop“ verkaufen oder einkaufbare Beiträge erstellen, indem Du Produkt-Tags zu Deinen Beiträgen, Stories und Reels hinzufügst.

So richtest Du das Einkaufen auf Instagram ein:

  1. Verbinde Dein Instagram-Geschäftskonto mit Deiner Facebook-Unternehmensseite.
  2. Bestätige, dass Instagram Deinen Markt unterstützt.
  3. Wähle, ob Du den Shop über den Commerce Manager von Facebook oder einen unterstützten Partner wie Shopify einrichten möchtest.
  4. Erstelle einen Shop im Commerce Manager oder auf Ihrer Plattform.

Um eine Transaktion abzuschließen, geben Benutzer ihren Namen, ihre E-Mail-Adresse, ihre Rechnungsinformationen und ihre Lieferadresse ein. Meta, die Muttergesellschaft von Instagram, speichert diese Daten für zukünftige Transaktionen. Benutzer können mit Visa, Mastercard, American Express, Discover und PayPal bezahlen.

Instagram-Tipps und Tricks

Befolge diese Tipps, um das Beste aus Deinem Instagram-Geschäftskonto herauszuholen:

1. Versuche nicht, Links in Instagram-Untertiteln einzufügen

Dein Profil ist der einzige Ort, an dem Du einen funktionierenden Link teilen kannst, der Benutzer zu einer Website führt. Links funktionieren nicht in Bildunterschriften oder Fotokommentaren. Wenn Du Personen auf eine bestimmte Website weiterleiten möchtest, ändere den Standardlink in Deiner Biografie in diese URL und vermerke in der Überschrift, dass sich der Link in Deiner Biografie befindet.

2. Stelle sicher, dass die Beiträge einen Bezug zu Deiner Marke haben

Es kann verlockend sein, Fotos von Lebensmitteln, Mode und Tieren zu teilen, weil diese auf der Plattform beliebt sind. Wenn Dein Unternehmen jedoch nichts mit diesen Dingen zu tun hat, könnte es dazu führen, dass Du unzusammenhängend wirkst und Deine Follower verwirrst.

3. Führe Werbegeschenke und Werbeaktionen durch

Veröffentliche ein Bild, das für Dein Giveaway, Deinen Verkauf oder Deinen Wettbewerb wirbt, und bitte die Benutzer, dieses Bild mit einem bestimmten benutzerdefinierten Hashtag erneut zu veröffentlichen. Suche nach diesem Hashtag, um zu sehen, wer ihn erneut gepostet hat, und wähle einen Gewinner aus. Werbeaktionen ermöglichen es Deinen Kunden und Followern, Deine Marke für Dich zu vermarkten, indem sie in ihren Profilen über Deine Werbung sprechen und so mehr Menschen auf Dein Profil locken.

4. Reagiere auf die Kommentare Deiner Follower

Wenn jemand Deine Fotos kommentiert, antworte unbedingt. Die Interaktion mit Kunden und Followern zeigt, dass Du aufmerksam bist und Dich für das interessierst, was sie sagen. Es ist wahrscheinlicher, dass sie Dir weiterhin folgen und mit Deinen Beiträgen interagieren, wenn sie wissen, dass sie für Dich wichtig sind.

5. Bette Instagram-Beiträge auf Deiner Website ein

In der Desktop-Version von Instagram kannst Du einen Einbettungscode erhalten, um bestimmte Bilder und Videos zur Website Deines Unternehmens hinzuzufügen. Dies zeigt Besuchern, dass Du auf Instagram aktiv bist und kann Dir helfen, mehr Follower zu gewinnen. Wähle das Foto aus, das Du einbetten möchtest, klicke unten rechts auf „Mehr“ (drei Punkte) und wähle dann „Einbetten“ aus. Dadurch wird ein Feld mit dem Einbettungscode angezeigt und Du hast die Möglichkeit, die Beschriftung anzuzeigen. Kopiere von dort aus den Code und füge ihn an der gewünschten Stelle auf Deiner Website ein.

6. Nutze Instagram-Influencer, um für Dein Unternehmen zu werben

Influencer können als Markenbotschafter für Dein Unternehmen fungieren. Influencer sind Menschen mit einer großen Fangemeinde auf Instagram. Finde Influencer, die von Natur aus und auf natürliche Weise zu Deinem Unternehmen passen und die Deine Produkte mit echter Begeisterung bewerben. Einige Influencer bezahlst Du, während andere kostenlose Produkte als Vergütung akzeptieren.

7. Teile Beiträge direkt in Deiner Story

Wenn ein Kunde ein Foto Deines Produkts postet, teile den Beitrag direkt in Deiner Story, um das Produkt und Deinen Kunden hervorzuheben. Mit dieser Funktion können kleine Unternehmen mit Followern interagieren und gleichzeitig für ihre Produkte oder Dienstleistungen werben.

8. Nutze Umfragen und andere Funktionen in Deinen Stories

Instagram bietet viele interaktive Funktionen zum Aufbau von Online-Gesprächen und -Beziehungen. Verwende beispielsweise den interaktiven Frageaufkleber in Instagram Stories, damit Follower Fragen zur Beantwortung einreichen können. Dies ist eine unterhaltsame und einfache Möglichkeit, mit Deinen Followern zu interagieren.

9. Verwende Videos

Instagram bietet mehrere Möglichkeiten, Videos einzubinden. Reels sind vertikale Videos, auf die Du über die Schaltfläche unten in der Mitte der mobilen Instagram-App zugreifen kannst. Sie dauern bis zu 60 Sekunden und sind eine großartige Möglichkeit, neue Produkte vorzustellen, Deine Arbeit hervorzuheben oder mit Kunden in Kontakt zu treten. Instagram-Feed-Videos können bis zu 60 Minuten lang sein und eignen sich hervorragend für lange Inhalte. (Feed-Videos ersetzten IGTV, das frühere Langformat-Videoformat von Instagram.) Instagram Live-Videos und Instagram Stories-Videos sind weitere Optionen.

Instagram Begriffe

  • Biografie: Deine Biografie ist der Abschnitt zur Biografie in Deinem Profil. Unternehmen können ihre Biografie auch nutzen, um einen Aufruf zum Handeln einzufügen.
  • Direktnachrichten (DMs): Benutzer können über Direktnachrichten privat miteinander kommunizieren. Wenn ein Kunde eine Beschwerde oder Frage hat, befolge die Best Practices für den Live-Chat, um das Problem per privater Direktnachricht zu lösen.
  • Filter: Wende voreingestellte Filter auf Deine Fotos an, um Funktionen und Farben zu verbessern.
  • Folgen: Wenn Du einem Benutzer auf Instagram folgst, siehst Du dessen Inhalte in Deiner Timeline. Du kannst ihre Instagram-Geschichten auch oben in der App ansehen.
  • Follower: Ihre Follower sind Personen, die Ihre Bilder in ihrer Timeline und Ihre Stories oben in der App sehen.
  • Hashtag (#): Wie Twitter-Hastags wird ein Hashtag (gekennzeichnet mit dem Nummernzeichen) auf Instagram zum Indexieren von Wörtern oder Phrasen verwendet. Wenn Du auf einen Hashtag klickst, werden Dir andere Beiträge mit demselben Hashtag angezeigt.
  • Highlights: Eine Highlight-Rolle Deinen Instagram-Geschichten wird in Deinem Profil über Deine Fotogalerie angezeigt und bleibt bestehen, bis Du sie entfernst.
  • IG: IG ist eine Abkürzung für Instagram.
  • Instagram-Handle: Dein Handle ist Dein Benutzername. Um einen Benutzer auf Instagram zu erwähnen, musst Du dessen Handle verwenden, der immer mit dem @-Symbol beginnt.
  • Instagram Stories: Stories ist eine der beliebtesten Funktionen auf der Plattform. Diese Bilder und Videos verschwinden nach 24 Stunden.
  • Reels: Reels sind kurze Videos, die Benutzer oder Marken für ansprechende Inhalte veröffentlichen können. Reels sind Instagrams Antwort auf TikTok.
  • Markieren: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Personen auf Instagram zu markieren, unter anderem in der Bildunterschrift eines Fotos, in Instagram Stories und auf Fotos. Verwende das @-Symbol, um jemanden in einer Bildunterschrift oder einer Instagram-Story zu markieren. Du kannst jemanden auf Deinen Fotos markieren, bevor Du das Bild veröffentlichst.

FAQs

Ja, ein Instagram-Geschäftskonto ist kostenlos, wie alle Instagram-Konten. Obwohl ein Konto kostenlos ist, musst Du für alle von Dir geschalteten Anzeigen bezahlen.

Welche Vorteile bietet die Nutzung von Instagram für Unternehmen?

Die geschäftliche Nutzung von Instagram für Unternehmen kann die Markenbekanntheit steigern, den Umsatz steigern und das Engagement des Publikums aufbauen und verfolgen.

Obwohl Instagram für Unternehmen weitaus mehr Vor- als Nachteile hat, kannst Du Deine Direktnachrichten mit der Funktion nahezu jedem zugänglich machen. Dieser direkte Kommunikationsweg kann sich für bestimmte Geschäftsinhaber als frustrierend erweisen. Durch die geschäftliche Nutzung von Instagram können Konkurrenten auch mehr Einblick in Deine Abläufe erhalten.

Die überwiegende Mehrheit der Instagram-Nutzer, die dafür bezahlt werden, auf der Plattform zu sein, sind Influencer – also Menschen, keine Unternehmen. Du kannst Deine Videos jedoch mit Anzeigen monetarisieren oder viele käufliche Beiträge hochladen. Aber insgesamt ist es besser, Instagram als Marketinginstrument oder Online-Katalog zu betrachten und nicht als neue Einnahmequelle.

Ja, Du kannst sowohl ein geschäftliches als auch ein privates Instagram-Konto haben. Du solltest Dein persönliches Konto nicht für geschäftliche Zwecke verwenden. Nur Geschäftskonten haben Zugriff auf mehrere Funktionen, die für erfolgreiches Instagram-Marketing und -Vertrieb von entscheidender Bedeutung sind.

Du kannst jedes zulässige physische Produkt auf Instagram verkaufen. Du wirst wahrscheinlich am besten abschneiden, wenn Du Schönheits-, Gesundheits-, Fitness-, Haustier-, Mode-, Reise-, Geschäfts- oder Lifestyle-Produkte verkaufst. Diese Kategorien sind durchweg die meistverkauften auf Instagram.

Alles über Karriere und Erfolg

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Ähnliche Beiträge

13 Vor- und Nachteile der Verwendung von Shopify

Kennst Du diese 10 Vorteile von Digitalem Marketing für Unternehmen?

Automatische Transkription leicht gemacht mit Transkriptomat.de

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.