In 8 Schritten ein eigenes Business starten

Im folgenden Artikel zeige ich Dir, wie Du in 8 Schritten erfolgreich ein Unternehmen gründen kannst. Existenzgründung ist ganz einfach – und doch sehr schwierig. Ein Unternehmen zu gründen ist in Deutschland recht einfach und braucht wenige Schritte. Doch um Erfolg zu haben bedarf es einiges mehr.

[toc]
Die 8 Schritte zum erfolgreichen Business sind allgemein gehalten, denn jede Idee hat ihre eigenen Merkmale und Schwerpunkte. Die alle in einem Artikel zu erwähnen würde den Rahmen sprengen. Doch auch wenn die Schritte zur Existenzgründung allgemein sind, so ist jeder Schritt ungemein wichtig und bedarf einer guten Planung. Ein guter Plan ist Gold wert und sollte daher im Mittelpunkt der Existenzgründung stehen. Mit ihm kannst Du schon im Vorhinein Fehler vermeiden. Hilfe: Eine gute Stelle um weitere Hilfen zu bekommen, ist die Existenzgründer-Seite des Bundeswirtschaftsministeriums.

1. Eine Idee entwickeln

Aller Anfang ist eine gute Idee!

Ein gutes Business sollte ein wirkliches Problem lösen und einen Markt bedienen, der noch nicht allzu umkämpft ist. Eine gute Idee ist aber wenig wert, wenn Du keinen Spaß hast an dem, was Du machst. Ohne Freude die Idee auch zu verwirklichen, geht schnell die Motiviation verloren, vor allem wenn sich die ersten Erfolge nicht schnell einstellen.

2. Brauchst Du Teilhaber / Investoren?

Diese Frage hat eng was mit Deiner Idee zu tun. Brauchst Du für Dein zukünftiges Business nur wenig Kapital, dann brauchst Du Dir auch keinen externen Investor mit ins Boot holen. Wenn Du jedoch auf Kapital angewiesen bist, musst Du sehr genau entscheiden woher es kommen soll. Investoren sind daran interessiert, dass sich Dein Business schnell entwickelt und Gewinn abwirft. Im Durchschnitt verkaufen Investoren nach 5 Jahren ihre Anteile. Eine langfristige Entwicklung Deines Unternehmens ist für sie eher zweitrangig.

3. Marktanalyse

Kenne Deinen Markt!

Wie groß ist er? Wer sind Deine Wettbewerber? Wie umkämpft ist der Markt? Gibt es Nischen im Markt, auf die Du Dich spezialisieren kannst? Es ist ungemein wichtig den Markt genau zu kennen, denn schon hier werden viele Fehler bei der Existenzgründung gemacht. die letztlich zum Scheitern führen. Existenzgründer unterschätzen oft den Wettbewerb und möchten ihre Idee auch dann noch umsetzen, wenn sie schon auf dem Markt ist.

4. Businessplan

Wenn Du erfolgreich sein möchtest, dann mach Dir einen Plan, wie Du Dein Business umsetzen willst. Das beinhaltet einen Ertragsmodell mit Verkaufs- und Marketingplan und wie Du Dein Budget einsetzen willst. Investoren und Banken können die Plan auswerten und obendrein zeigst Du, wie gut Du Dich mit Deiner Idee auseinandergesetzt hast.

Der Plan sollte auch einen bestimmten zeitlichen Ablauf enthalten. Nach vorher bestimmten Zeitperioden sind Ziele zu erreichen, die Dir helfen zu erkennen, ob Du auf einem guten Weg bist – oder eben noch nachlegen musst.

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

5. Startvorbereitung

Um endlich loszulegen, musst Du einige Dinge erledigen wie ein Bankkonto eröffnen, Dein Gewwerbe anmelden und notwendige Versicherungen abschließen.

Eine wichtige rage vor dem Start ist auch, wo Du Dein Business gründest.  Ob Infrastruktur (Anlieferung, Internet ect.) oder Steuern, sind von Region zu Region recht verschieden. Es lohnt sich also zu überlegen, wo genau die Eistenzgründung stattfinden soll.

6. Dein Produkt

Damit Du möglichst erfolgreich am Markt bist, solltest Du eine gute Produkt- und Preisstrategie entwickeln. Hast Du ein Massenprodukt, welches eher im Low-Cost-Bereich angesiedelt ist oder setzt Du auf Qualität, die auch mehr kosten soll?

7. Personal

Wenn Du ohne Personal planst, kannst Du diesen Schritt überspringen. Im anderen Fall, solltest Du Dich umfassend mit diesem Punkt auseinandersetzen. Du solltest nur Mitarbeiter anstellen, die zu Deinen Zielen passen. Welche Aufgabe soll der einzelne Mitarbeiter erfüllen und welche Verantwortung bekommt er übertragen? Eine gute Mitarbeiterführung ist für das Gelingen Deines Business eminent wichtig.

8. Kapital beschaffen

Ohne Kapital läuft heutzutage nichts. Im zweiten Schritt stand schon die Überlegung an, woher Du Dein Kapital bekommst. Wenn Du die Investitionen aus eigener Tasche bezahlst, umso besser. Für Gründer, die auf externes Kapital angewiesen sind heißt es nun, Banken oder Investoren von der eigenen Idee zu überzeugen.

Im Übrugen gibt es nicht nur knallharte Investoren, die lediglich nur ihr Geld zur Verfügung stellen. Sogenannte Business-Angels investieren zwar nur vergleichsweise geringe Mengen Kapital, doch sie beraten Dich vor allem fachlich. Sie bieten Dir ein großes Netzwerk an Kontakten und haben jede Menge Erfahrung, die unendlich wertvoll für Dich sein kann.

Im Vergleich dazu können Risikokapitalgeber Dir zwar mehr Geld zur Verfügung stellen, doch die Betreuuung ist bei weitem nicht so gut.

Alles über Karriere und Erfolg

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Ähnliche Beiträge

So listest Du Hobbys und Interessen in einem Lebenslauf auf (mit Beispielen)

Die 10 häufigsten Fehler, die Du bei Gehaltsverhandlungen vermeiden solltest

10 Wege, eine bessere Führungskraft werden zu können

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.