Startseite » In 5 Schritten Festgeld anlegen

In 5 Schritten Festgeld anlegen

von Anke Weidner
Festgeld anlegen: Schritt für Schritt Anleitung

Bei Festgeld handelt es sich um eine sichere Geldanlage zu einem bestimmten Zinzsatz. Da seit geraumer Zeit die Zinsen niedrig sind ist es wichtig, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Bei MyBusiness Mentor erfährst Du, wie Du in 5 Schritten Festgeld anlegen kannst.

Gerade in wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeiten ist es wichtig, sein Geld richtig anzulegen. Es sollte sicher sein, sicher gegen Schwankungen oder Komplettausfälle. Ein Festgeldkonto bietet Dir die ideale Gelegenheit Dein Geld sicher anzulegen und eine feste Rendite zu erwirtschaften.

Im folgenden Artikel erfährst Du die Vorteile von Festgeld und wie Du Schritt für Schritt ein Festgeldkonto anlegst. Nutze unseren Rechner um die besten Anbieter für Festgeld zu finden.

Festgeld anlegen

Eine gute Anlagestrategie beruht darauf, die Geldanlage auf mehrere Säulen zu verteilen. So deckst Du Schwankungen im Portfolio oder gar Ausfälle aus.

Festgeld ist eine dieser Säulen. Es bietet Dir die Gelegenheit, Dein Geld für einen fest vereinbarten Zeitraum sicher anzulegen. Der Zeitraum der Geldanlage bestimmst Du dabei selbst, wobei es grundsätzlich eine Mindestlaufzeit gibt. Vorteil dieser Geldanlage ist, dass Du einen garantierten Zinsatz hast. Die Zinsen des Festgeldes werden am Ende der Laufzeit berechnet.

Hast Du einen bestimmten Betrag zur Geldanlage übrig, kannst Du ihn als Festgeld anlegen. Ob eine kleinere Summe oder großes Kapital: Du entscheidest welchen Betrag Du dafür investieren möchtest. Du hast damit von Anfang an Entscheidungsfreiheit und Planungssicherheit. Jedoch ist eine Erhöhung des Betrags während der Laufzeit nicht möglich. In diesem Fall hilft Dir eine Folgevertrag.

So legst Du ein Festgeldkonto an

Vorteile von Festgeld

  • Garantierter Zinsatz
  • Fest vereinbarte Laufzeit
  • Planbarer Anlagebetrag
  • Keine Kursschwankungen
  • Sichere Geldanlage

Für wen lohnt sich Festgeld?

Grundvorraussetzung für Festgeld ist, dass Du das angelegte Geld für den vereinbarten Zeitraum nicht brauchst. In einem solchen Fall ist Festgeld attraktiver als Tagesgeld, da es eine meist höhere Verzinsung hat. Der Ertrag der Geldanlage ist sicher und lässt sich im Vorhinein kalkulieren. Um das Riskio von Kursschwankungen oder Ausfällen zu minimieren, ist Festgeld eine gute Variante. Wie viel Geld Du anlegst, hängt von Deinem individuellen Vermögen ab. Investiere es in verschiedene Anlageformen.

Festgeld auf verschiedene Laufzeiten verteilen

Um die Laufzeit festzulegen empfiehlt es sich, auf zumindest leicht steigende Zinsen zu setzen und die Strategie der Zinstreppe zu nutzen. Dabei teilst Du das Anlagekapital in unterschiedliche Laufzeiten ein. Hast Du z.B. 30.000 €, nimmst Du 10.000 € als Festgeld für 1 Jahr. Weitere 10.000 € legst Du über 2 Jahre an. Das restliche Geld hat dann eine Laufzeit von 4 oder 5 Jahren. Da in Zukunft mit moderaten Zinserhöhungen zu rechnen ist, profitierst Du schrittweise von diesem Zinsplus.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Wie sicher ist Festgeld?

Dein eingesetztes Kapital ist bis zu 100.000 € in Deutschland durch die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Das gilt pro Kunde und Bank. Möchtest Du mehr Geld in Festgeld anlegen, dann verteile es auf verschiedene Banken. Die gesetzliche Einlagensicherung gilt für alle deutschen Banken sowie im EU-Ausland.

Linktipp: In diesem Artikel erfährst Du die aktuell besten Geldanlagen

Schritt für Schritt Festgeld anlegen

1. Schritt: Die besten Konditionen ermitteln

Zunächst solltest Du Dir Gedanken machen, welche Summe Du über welchen Zeitraum anlegen möchtest. Bedenke, dass Du während des Zeitraums nicht auf das Geld zugreifen kannst.

Unser Festgeldrechner hilft Dir, die besten Konditionen herauszufinden um Festgeld anlegen zu können.

Im Festgeldrechner können Sie nun die beiden Werte eingeben und berechnen lassen, wie sich die Konditionen für die Festgeldanlage verändern. So können Sie für unterschiedliche Szenarien die Festgeldzinsen berechnen und sich im Festgeld Vergleich anzeigen lassen.

Anlagebetrag
Euro
Anlagedauer
Länder Rating
Einlagensicherung
Einlagen-
sicherung
Rendite
Ertrag
Resurs Bank
Festgeld - Weltsparen
3.7
SWK Bank
Festgeldkonto
4.0 20
PEAC Bank
Festgeld - Weltsparen
3.7
Aros Kapital
Festgeld - Weltsparen
3.7
Collector Bank
Festgeld - Weltsparen
3.7
TF Bank
Festgeld - Check24
3.7
Nordax Bank
Festgeld - Weltsparen
3.7
Hoist Finance
Festgeld - Weltsparen
3.7
TF Bank
Festgeld - Weltsparen
3.7
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 27.05.2022. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Dein Ertrag ist zum großen Teil davon abhängig, wie lange Du die Laufzeit wählst. In der Regel gilt: Je länger die Dauer der Anlage und je höher der Festgeldbetrag, desto größer ist die Rendite. Legst Du 1.000 € für einen Monat an, bringt es Dir fast nichts ein. Wobei die meisten Banken eine solch kurze Anlagezeit auch gar nicht akzeptieren. Legst Du jedoch Dein Kapital für 5 Jahre an, profitierst Du von den besten Festgeldzinsen.

Achtung: Bei den meisten Banken sinken die Zinsen für Festgeld für 10 Jahre wieder. Ebenso unterscheidet sich von Bank zu Bank die Mindestanlagesumme.

Festgeld anlegen: So hast Du die höchste Rendite

2. Schritt: Angebote vergleichen

Für die Wahl der Geldanlage gibt es verschiedene Kriterien. Dazu zählen:

  • Zinssatz
  • Zinsgutschrift
  • Kündigungsfristen
  • Gebühren

Zinsgutschrift: Hast Du Dich für eine kurze Laufzeit entschieden, wird Dir das Festgeld zusammen mit den Zinsen ausgezahlt. Bei längeren Laufzeiten von mindestens 1 Jahr hast Du die Möglichkeit, Dir die Zinsen halbjährlich oder jährlich auszahlen zu lassen. Manche Banken legen die Zinsen während der Anlagezeit auch wieder an, wodurch Du vom Zinsenzinseneffekt profitierst.

Gebühren: Die meisten Banken verlangen keine Gebühren. Vermeide es daher eine Bank zu wählen, die Gebühren erhebt, es sei denn, die Zinsen sind so hoch, dass sie die Gebühren ausgleichen.

Konto: Manche Anbieter verlangen zusätzlich die Eröffnung eines Girokontos. Auch in diesem Fall fallen etwaige Gebühren an. 

Schritt 3: Festgeldkonto eröffnen

Um ein Festgeldkonto zu eröffnen, musst Du zunächst einen Antrag stellen. Das kannst Du online erledigen, indem Du unseren Festgeld-Rechner nutzt. Im nächsten Schritt musst Du Dich identifizieren. Dafür stehen Dir grundsätzlich zwei Verfahren offen. Weit verbreitet ist das Postidentverfahren, bei dem Du Dich in einer Postfiliale identifizierst, was jedoch zeitaufwändig ist. Online-Antrag, Identifizierung bei der Bank und deren Verarbeitung – das können mehrere Tage vergehen. Wesentlich schneller ist das Video-Ident-Verfahren, bei dem Du Dich am Computer, Smartphone oder Tablet in einem Video-Chat identifizierst. Natürlich benötigst Du auch hier ein gültiges Ausweisdokument, welches während des Chats überprüft wird.

Schritt 4: Festgeldkonto anlegen

DDie Regeln für das Einzahlen des Geldes sind relativ streng und ist nicht mit einer einfachen Überweisung getan. So ist z.B. keine Bar-Einzahlung möglich. Das Anlage-Kapital wird von einem vereinbarten Referenzkonto auf das Festgeldkonto umgebucht. Wenn Du vorher beim Anbieter ein Girokonto angelegt hast, zahlst Du zuerst Geld auf dieses Konto ein. Im nächsten Schritt bucht die Bank den Betrag auf das Festgeldkonto um. Manche Banken akzeptieren auch das Girokonto einer anderen Bank und buchen von dort den entsprechenden Betrag ab.

Schritt 5: Anlageende

Am Ende der veinbarten Laufzeit wird Dein Kapital nicht automatisch frei – Du musst es kpndigen. Im anderen Fall legt die Bank es weiter an. Der Vorgang nennt sich Prolongation.  Hast Du Dein Geld für 2 Jahre angelegt und kündigst nicht, läuft die Anlage für weitere 2 Jahre. Du solltest Dir als schon im Vorhinein Gedanken über die Modalitäten machen und gegebenenfalls rechtzeitig kündigen.

Dein Business, Dein Erfolg

Alles über Karriere und Erfolg

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.